Conchita Wurst minacciata, costretta alla rivelazione: “Sono sieropositiva”

di

La cantante austriaca si è confessata su Instagram.

conchita wurst hiv
CONDIVIDI
369 Condivisioni Facebook 369 Twitter Google WhatsApp
28809 0

Una minaccia a cui ha deciso di sfuggire raccontando la verità: Conchita Wurst ha dichiarato di essere sieropositiva.

Conchita Wurst, la drag vincitrice dell’Eurovision 2014, ha fatto coming out come persona Hiv+. La decisione però non è stata voluta: la cantante austriaca ha scelto di reagire così alle intimidazioni ricevuti via mail da un ex fidanzato.

Guarda una storia
d'amore Viennese.

L’uomo l’avrebbe ricattata, con la promessa di rivelare il suo stato sierologico: “Sono sieropositiva da diversi anni – scrive Conchita Wurst su Instagram – In realtà è un’informazione irrilevante per voi, ma un mio ex sta minacciando di renderlo pubblico e io non intendo dare a nessuno il diritto di intimorirmi o influenzare la mia vita”.

heute ist der tag gekommen, mich für den rest meines lebens von einem damoklesschwert zu befreien: ich bin seit vielen jahren hiv-positiv. das ist für die öffentlichkeit eigentlich irrelevant, aber ein ex-freund droht mir, mit dieser privaten information an die öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in zukunft niemandem das recht, mir angst zu machen und mein leben derart zu beeinflussen. seit ich die diagnose erhalten habe, bin ich in medizinischer behandlung, und seit vielen jahren unterbrechungsfrei unter der nachweisgrenze, damit also nicht in der lage, den virus weiter zu geben. ich wollte aus mehreren gründen bisher nicht damit an die öffentlichkeit gehen, nur zwei davon will ich hier nennen: der wichtigste war mir meine familie, die seit dem ersten tag bescheid weiss und mich bedingungslos unterstützt hat. ihnen hätte ich die aufmerksamkeit für den hiv-status ihres sohnes, enkels und bruders gerne erspart. genauso wissen meine freunde seit geraumer zeit bescheid und gehen in einer unbefangenheit damit um, die ich jeder und jedem betroffenen wünschen würde. zweitens ist es eine information, die meiner meinung nach hauptsächlich für diejenigen menschen von relevanz ist, mit denen sexueller kontakt infrage kommt. coming out ist besser als von dritten geoutet zu werden. ich hoffe, mut zu machen und einen weiteren schritt zu setzen gegen die stigmatisierung von menschen, die sich durch ihr eigenes verhalten oder aber unverschuldet mit hiv infiziert haben. an meine fans: die information über meinen hiv-status mag neu für euch sein – mein status ist es nicht! es geht mir gesundheitlich gut, und ich bin stärker, motivierter und befreiter denn je. danke für eure unterstützung!

Un post condiviso da conchita (@conchitawurst) in data:

La cantante di Rise Like a Phoenix ha poi rassicurato i fan sulla sua salute, trasformando l’outing in un’occasione per combattere lo stigma sulle persone sieropositive: “Da quando mi hanno comunicato la diagnosi sono stata sotto cure mediche e da molti anni la mia carica virale è diventata non rilevabile, vale a dire che non sono in grado di trasmettere il virus”.

“Ci sono tante ragioni per cui non volevo rendere pubblica questa informazione – continua Conchita Wurstve ne dico due: innanzitutto la famiglia, che sapeva e mi ha sostenuto fin dal primo giorno. Volevo evitare che dovesse sopportare l’attenzione al mio stato sierologico. Poi, in seconda battuta, ritengo che a doverne essere consapevoli fossero le persone con cui avrei avuto un rapporto”.

“Con il mio coming out spero di aiutare a prendere più coraggio nella lotta alla stigmatizzazione delle persone Hiv+ – conclude Conchita – che siano state contagiate per il loro comportamento o a causa d’altri”.

Tutti gli articoli su:

Commenta l'articolo...